Strukturierte Arbeitslosigkeit: Theorie und empirische Untersuchung mittels Shift-Share-Analyse

http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:gbv:46-diss000005888
https://elib.suub.uni-bremen.de/peid=D00000588
urn:nbn:de:gbv:46-diss000005888
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:gbv:46-diss000005888
https://elib.suub.uni-bremen.de/peid=D00000588
urn:nbn:de:gbv:46-diss000005888
Klein, Joachim
2003
Universität Bremen: Wirtschaftswissenschaften
Dissertation
shift-share-analysis, structural unemployment, empirical study, labor market segmentation, German labour market
Die Arbeit behandelt die strukturierte Arbeitslosigkeit in Deutschland, also die Tatsache, dass bestimmte Arbeitsmarktgruppen von Arbeitslosigkeit stärker betroffen sind als andere. Nach einem Abriß über die theoretischen Hintergründe der strukturierten Arbeitslosigkeit (u.a. Segmentationstheorie, dreigeteilter Arbeitsmarkt) und die vorhandene empirische Grundlagenarbeit wird ein aus der Regionalwissenschaft bekanntes statistisches Analyseverfahren (Shift-Share-Analyse) angewandt, um zu überprüfen, wie weit sich das abweichende Arbeitslosigkeitsrisiko ausgewählter Arbeitsmarktgruppen durch deren sozioökonomische Strukturierung erklären läßt.
DNB
18
DNB
17
2005.10.24/12:16:12
Strukturierte Arbeitslosigkeit: Theorie und empirische Untersuchung mittels Shift-Share-Analyse
[RefWorks] [Bibtex ]
[EndNote ] [RefMan(RIS) ]